Tuningmotor für eine extra 300 ???

  • Hallo Ralph,

    da hast Du natürlich vollkommen recht.


    Im eigentlichen ist meine Frage mal wieder falsch aufgenommen worden.


    Ich hatte gehofft, das jemand " dieses " oder ein ähnliches Modell hat , und dieses bereits getunt hat und daher eine gute Kombination kennt.


    ( z,B. Fynn hat eine Funcup und diese ist getunt . also wüsste er , was man für einen Motor , Schraube und ggf. Regler nehmen kann , damit das Fliegerle richtig Dampf hat.)



    Wer das nicht hat , steht natürlich genauso da wie ich jetzt und dann würde es ans rechnen und ausprobieren gehen .


    Aber am Ende war dies eben nicht mein Gedanke.

  • Hallo Sascha,


    mir persönlich tut es immer weh, wenn durch Fehlkäufe Geld in den Sand gesetzt wird. Der jetzige Strang passt gar nicht: falscher Motor, Regler braucht 70 - 80 A und die Luftschraubensteigung muss bei 8 Zoll liegen.


    Unter dem Strich halte ich (bei allen Hersteller-Versprechen) die Funcub und Deine Motormaschine nicht für vergleichbar. Die Funcub wird als eierlegende Wollmilchsau beworben und fliegt sicher auch die eine oder andere Figur. Dein Modell ist eine reinrassige Kunstflugmaschine und benötigt entsprechendes Equipment. Ich würde eine Funcub-Abstimmung nur mit größter Vorsicht auf Dein Modell übertrgen.


    Grüße


    Dirk

  • Wie hoch ist die Kapazität des Akkus und wieviel C hat er? Ich berechne dir deine Kombination dann und zeige dir eine Alternative. Grob überschlagsmässig verlierst du aber viel Potential durch die falsche Luftschraube, das weiss ich jetzt schon. ;-)

  • Hallo Hardy,


    zuerst einmal danke.


    Ich habe etwa 15-20 verschiedene Luftschrauben und ca. 6 verschiedene Akkus die in Frage kämen.




    3s 30 C in , 800 , 1600 , 1800 , 2200 , 3200


    4 S 30 C 2200 ( Momentane Nutzung !!!! )



    ich habe die Maschine heute einmal richtig ausgetestet , und kann doch damit leben wie Sie fliegt.

    Könnte zwar etwas mehr sein, aber nach alledem scheint der Aufwand ja doch höher zu sein als gedacht.

  • Ok, die 3s-Akkus kannst du leider erst einmal vergessen, die werden nicht zum Erfolg führen.

    Hier mal generell ein paar Sachen, die wichtig sind für die Auslegung eines Motormodells (Quelle zT RC-Network und eigene Messungen):


    Das Schub zu Gewicht-Verhältnis sollte bei Seglern mind. 1/3 sein,

    bei Motormaschinen genügen oft schon 50% aus, um angenehm fliegen zu können.

    Bei Kunstflug und 3D.Modellen sollte das Verhältnis bei ca. 2 liegen!

    Wenn dein Modell 1200-1400gr hat, dann sind das also 2400gr bis 2800gr Schub, die du benötigst.

    Die erreichst du momentan nicht mit der verwendeten Luftschraube, siehe Berechnung1.


    Die Luftschraubengröße (LS) ist wichtig für den Schub. Grob kann man sagen, Modell mit 1m Spannweite braucht LS 10",

    Modell mit 2m Spannweite LS 20". Du hast 13", das ist ok erstmal.


    Die Pitchgeschwindigkeit wird durch die Steigung des Propellers bestimmt, durch die S-Zahl und die KV-Zahl.

    Sie sorgt dafür, dass dein Modell von der Stelle kommt. Die ist bei dir mit 54km/h zu gering für ein Motormodell.

    Kommst du in eine brenzlige Situation, kann der Prop das Modell nicht rausreißen wenn du Gas gibst, da wenig kommt, wegen der geringen Steigung.

    Du fliegst also krass gesprochen fast im Leerlauf.

    Die maximale Stromaufnahme momentan liegt bei ca. 32A, so dass die aufgenommene Leitung bei ca 447W liegt. Die ist aus meiner Sicht auch zu gering.

    Ob dein Modell dann tatsächlich 54km/h erreicht, hängt noch vom Luftwiderstand des Modells und vom Schub ab.

    Für eine FunCub wäre das ok, für dein Modell nicht.


    Die Drehzahl liegt bei knapp 9000 Um/Min. das ist ok. sollte aber auch nicht höher sein, weil es sonst zu laut wird

    und Propeller auch nur eine bestimmte Drehzahl vertragen, sonst reissen sie ab.

    Darauf gehe ich aber hier nicht weiter ein.


    Hast du nach einem Flug einmal die Motortemperatur gemessen? Und die des Reglers? Die des Akkus?

    Du musst sie gut anfassen können, sie dürfen keinesfalls zu heiss sein.

    Dies sollte man bei der Testung eines Modell auch immer machen und ist sehr wichtig.


    Berechung1 IST-Zustand, alle Bauteile ähnlich, wie deine momentan.




    Bei der 2. Berechnung habe ich nur (!) den Propeller gewechselt, auf eine 13x6,5 LS (vorher 13x4)

    Nun kannst du sehen, dass die aufgenommene Leistung durch diesen kleinen Trick um ca 30% zunimmt.

    das ist schon sehr viel.




    Die Pitchgeschwindigkeit nimmt um 44% zu, das ist schon eine ganz andere Dimension!

    Bei maximaler Dauerlast wird dein Regler aber an sein Limit herangeführt.

    Da du nicht dauernd Vollgas fliegst sollte das noch gehen, sicherer wäre aber ein 60A Regler, das du sonst keinen Puffer mehr hast.

    Puffer sind immer wichtig und Regler kosten nicht viel im Gegensatz zu einem Modell, dass sich versenkt.

    Wieviel Strom dein Motor verträgt solltest du noch klären.

    Ich gehe davon aus, dass du nach dem Luftschraubenwechsel quasi ein neues Modell hast. :-)

  • Hallo Dirk ,


    ich wollte nicht die Funcup Tuning version in die 300er bauen ,


    Das war ein Beispiel für wenn ich meine Funcup bzw. ist ja eine Funman tunen wollte.


    Aber dennoch vielen Dank.



    Hallo Hardy ,


    das ist prima , damit kann ich schonmal sehr viel anfangen.


    Ich glaube dadurch habe ich bereits viel verstanden , auch wenn ich das noch nicht im Kopf genau umsetzen kann.


    Ich bin vorher davon ausgegangen dass ich bei 1200 Gr. Gewicht auch nur 1200 - 1400 gr. Schub brauche.


    Motor und Regler habe ich nie auf Temperatur geprüft , aber die Akkus sind bei mir nach dem Flug eigentlich alle

    max. gaaaanz lauwarm. Flugphasen zu 50 % auf Halbgas oder weniger.


    Eine leichte Wärme war aber immer bei der Entnahme des Akkus im Flugzeug zu spüren, beim nächsten mal prüfe ich das,

    sofern ich die Maschine nach dem gestrigen Fahrwerksabriss wieder hinbekomme :-)


    Hallo Michael , danke für den Tipp.



    Hallo Volker , lesen ? ich dachte wenn ich den Link anklicke überträgt sich das automatisch in mein Wissen lachen1

    Euch einen schönen Sonntag


    lg


    Sascha

  • Hallo Sascha,


    Vorsicht bei der 13 x 6,5 LS und 4s-Lipo. Abgesehen davon, dass der Motor in DriveCalc (=3548) nicht der von Dir angegebenen Typbezeichnung (3536) entspricht, ist der 40-A-Regler für den berechneten Motor 3548 viel zu knapp ausgelegt. Da benötigst Du m.E. auch und insbesondere für thermische Reserven eher einen 60 A- besser einen 70 A-Regler, da Du auch relativ viel im Teillastbereich unterwegs sein dürftest.


    Ist aber nur meine Meinung, wobei ich persönlich Spiegeleier lieber in Ruhe zu Hause brate.


    Grüße


    Dirk