Simulation Programmierung mz16 / mz32

  • Hallo, auch ein gesundes neues Jahr.

    Das ist ja klasse, da ich gerade vor der Entscheidung für einen solchen Sender stehe.

    Stefan hat mir das schon im Original gezeigt,

    aber der Simulator trägt bestimmt zur richtigen Entscheidung bei.

    Vielen Dank für den Hinweis.grinstopgrinstopgrinstop

  • Kontinuierlich und automatisch sich verändernde Querruderdifferenzierung bei Butterfly?

    Kontinuierlich und automatisch sich verändernde Querruderdifferenzierung bei Snapflap?

    Beim Einstellen des Modells, z.B. der Seitenruderdifferenzierung (bei VLW), zwischen dem bisherigen Wert, und dem gerade veränderten Wert per Schalter testweise hin- und herschalten, um den besten Wert zu ermitteln?


    Das alles kann man bei HOTT ganz einfach bewerkstelligen?

    Erzähl mal.


    mfg Paul

  • Aufhören! Aufhören!!

    Nicht schon wieder. Da haben wir doch schon die ganzen vergangenen Jahre drüber gesprochen.

    Ich wollte nur mal kurz "sticheln." ;)4y

    Hätte ich das gewußt....

    Gruß Manfred 8)

  • Och, ist doch nicht schlimm....

    Wenn es Paul soviel Spaß macht, lohnt es sich doch!

    Und.... es macht ihm Spaß.😄

    Ich kann nur leider nicht so gut fliegen, dass ich das Tohuwabohu, das Paul da einstellt, bemerken würde.

    Automatische Anpassung der Qr Differenzierung im Butterfly.

    Das macht mir schon beim Lesen Angst.

    Wenn ich noch ne Antenne hätte, würde ich mir eher einen Fuchsschwanz dranhängen.

    Ich benutze die Differenzierungsreduktion und bin dann froh wenn er unten ist. Klappt auch.

    Ja, aber wer mag....

    Grüßle

    Thomas

  • Watt iss denn passiert?


    Thomas hat von einer Neuerung berichtet.

    Darauf hin habe ich etwas gefragt. f41

    Ohne jegliche Hintergedanken sommer116


    Ohne OpenTX (datt hat nix mit FrSky zu tun!!!) zu erwähnen, kam dann gleich der Seitenhieb auf FRSKY.

    Ich gib ja zu, dass ich überhaupt keine Hintergedanken hatte. wut


    Aber ich frage jetzt nochmals ERNSTHAFT, ob das geht, oder eventuell in Zukunft gehen könnte. (Auf dem PC programmieren und dann in den Sender transportieren).

    Denn soweit ich das gelesen habe, wird die aktuelle HOTT-Software von den Leuten in Deutschland (weiter) entwickelt, die auch früher schon die JR-Software entwickelt oder zumindest stark beeinflusst haben.

    Und deren Qualität war ja so gut, dass praktisch zur damaligen Zeit fast die gesamte Wettbewerbsszene damit unterwegs war.


    Ich würde mir jedenfalls wünschen, dass es wieder eine deutsche Entwicklung geben würde.

    Open-Source ist die Konstellation, die am Markt bestehen wird, denn welche Firma kann sich weltweit ca. 80 - 100 Spitzenentwickler leisten?


    Darum kommen ja jetzt schon die chinesischen Raubkopierer aus dem Wald gesprungen, und kupfern bei den eigenen Landsleuten die Hardware ganz dreist ab.

    Radiomaster & Co machen bezüglich Preis-Leistungs-Verhältnis keinerlei Kompromisse.

    Denn die Kosten für die Software entstehen ja nicht. Außer eventueller freiwilliger Spendenbeiträgen.


    Core und JETI haben ihre Marktnischen gefunden.

    JETI wird wahrscheinlich auf längere Sicht am Markt bestehen.

    Bei Core sehe ich das persönlich anders. Denn der Erlös muss sich erst noch einstellen. Qualität hin oder her.

    Nur die Masse bringt Geld für aufwändige Entwicklungen.

    Und so wahnsinnig außergewöhnlich, wie behauptet wird, ist das WEATRONIC-Übertragungsprotokoll erwiesenermaßen auch nicht.

    Würde JETI beim Wechsel auf ein anderes HF-Modul auch die Sprungtabelle wechseln, wären sie vergleichbar.


    Die böse Firma, deren Namen ich nicht nenne, hat sich sehr lange (min. 1 Jahr) sehr schwer getan, um fehlerhafte Servobewegungen zu eliminieren.

    Der Fehler lag im Übertragungsprotokoll.

    Der ist nun beseitigt.

    Zwei meiner Freunde waren mit in dem Team, dass sich um den Fehler gekümmert hat.


    Die Wege, die Antwortzeiten und völlig unterschiedliche Mentalitäten sind bei solchen Dingen eine riesengroßes Problem bei so komplizierten Vorgängen.


    Darum wäre es für den (deutschen) Markt in meinen Augen ein großer Gewinn, wenn HOTT sich in Richtung Open-Source öffnen würde.

    Ob mit PC oder ohne.


    Aber wer es mal am PC gemacht hat, will es nicht mehr missen.

    Mein Freund Dieter hat (nee ich sach den Namen nich) ....... den Rücken gekehrt, weil im Zuge der Fehlerbehebung immer wieder neue Updates kamen. Das war wirklich chaotisch. Auch unser Felix konnte ein Lied davon singen.

    Aber Dieter benötigt einige Dinge, die das JETI-Programm anscheinend nicht beherrscht.

    Das macht er nun "zu Fuß" und vermisst schmerzlich die Übersicht.


    Da ich gelegentlich auch meine Programme weiter gebe, ist es für den Nutzer sehr vorteilhaft, wenn er sich den Kram ausgedruckt auf Papier anschauen kann.


    Das stünde allen Herstellern gut zu Gesicht.


    Ich hab noch NIE HOTT-JETI-FUTABA-Piloten auf dem Flugplatz/Hang gesehen, die ratlos hinter ihrem Sender standen, weil ihnen die Übersicht fehlte.

    Das waren immer die Highlights während meiner FUTABA-Zeit. Ich konnte mich zu dem Haufen dazu stellen, wenn es mal wieder nicht so ging, wie ich wollte.


    So, das war nochmal der Versuch, doch noch zu einer objektiven Antwort auf meine Frage zu bekommen.

    Sonst müsste ich mir das besagt Sim-Programm runterladen und ausprobieren.

    Soll ja alles ganz einfach und ohne Handbuch gehen, oder?


    Paul, jetzt halt endlich Dein Maul. schläger

  • Mein Gott kannst du schnell tippen....

    Ich hab keine Ahnung, ob das geht oder nicht und weiß auch nicht ob das irgendwann gehen wird.

    Ich habe nur den Link entdeckt.

    Dafür hatten wir aber viel Spaß! 😁


    Ich fände es aber nur richtig und logisch, wenn man in die Richtung entwickelt.

    Ich hoffe das sj noch lange am Markt bleibt, weil ich günstig und einfach alles machen kann was ich brauche.

    So, genug jetzt. Du machst das schon....

    Gruß Thomas

  • Ich finde es ja auch immer wieder erfrischend, wenn man in Corona Zeiten was zu Lesen hat. grinstop

    Hallo Thomas, "Automatische Anpassung der Qr Differenzierung im Butterfly."

    Du benutzt: "Ich benutze die Differenzierungsreduktion"

    Ist fast das Gleiche. Nur das sich bei der "automatischen Anpassung" die Differenzierung bei vollem Butterfly komplett umkehrt.

    Also: Butterfly noch nicht gezogen, Ruder im Strak - Differenzierung normal; je mehr ich Butterfly ziehe, umso mehr kehrt sich die Differenzierung um. Bei voll gezogenem Butterfly geht ein QR wieder richtig weit nach unten. Das andere steht sowieso hoch.

    Na ja, ist ja auch egal. Und bei manchen Einstellungen beim Paul wird mir auch etwas schwindelig. Aber es geht. Ob man das beim Fliegen merkt? Ich wahrscheinlich nicht. Aber ich habe ja auch Gott sei Dank kein V - Leitwerk.4y

    Schönen Abend noch. Manni.8)

  • Hallo Manfred,


    "je mehr ich Butterfly ziehe, umso mehr kehrt sich die Differenzierung um. Bei voll gezogenem Butterfly geht ein QR wieder richtig weit nach unten"

    Das ist bei Graupner automatisch so.

    Gruß Thomas