Senderakku für Graupner MX 12 Hott

  • Hallöle ,


    ich bin auf der Suche nach einem Senderakku Lipo 3,7 V > 3000maH für eine Graupner MX 12 Hott


    falls jemand so etwas übrig hat oder basteln kann würde ich mich über eine Info freuen.


    Da die üblichen Lieferanten die zur Zeit alle nicht haben , frage ich halt mal .


    Allen ein tolles Weihnachtsfest und bleibt gesund


    Grüßli


    Sascha

  • Also ich bin noch immer bei dem Problem einen vernünftigen Senderakku für meine MX 12 zu finden .


    Nun mal eine Frage an die Spezies.


    Wenn die kaufbaren ( aber leider nicht lieferbaren ) Senderakkus 3,7 v und 5000 - 6000 maH mit 3 Zellen 16850 haben , sind sie ja wahrscheinlich parallel verlötet .


    D.h sie liefern auch nur 3,7 Volt.


    Wenn aber die Standardakkus NIMH mit 6 V ca. 1800 - 2000 maH benutzt werden ,


    reicht dann da nicht 1 x 18650 mit z.B. 3000 mAH ? Dann habe ich doch auch die 3,7 Volt


    Warum sind dann 5000 - 6000 maH verbaut ( 3 x 2000 mAh ) , wenn doch die Voltleistung identisch ist.


    Ist das dann ausschließlich für die längere Nutzungsdauer ?


    Oder funktioniert der Sender nicht mit einer Zelle weil die Leistung zu schnell abfällt ?


    Und kann man ggf. einen Batteriehalter für 3 x 18650 nutzen und die Leitungen parallel verlöten ?



    Beste Grüße Sascha

  • Hallo Sascha

    Dein Sender ist mit einer Betriebsspannug von 3,4 - 6,0 Volt ausgelegt ! Wenn Du Zellen parallel schaltest , in deinem Fall 3 x 18650 bleibt die Spannung bei 3,6 Volt und 3x 2600mAh also 7800mAh .

    Ich würde das anders lösen , ich würde ein UBEC verbauen (https://www.rcheli-store.de/RC…3&t=15578&c=32821&p=32821)


    Eingangsspannung: 5,5-26,9V und Ausgangsspannung: 5V/3A oder 6V/3A , damit bist Du frei von der Eingangsspannung und hast konstannt 5Volt oder 6Volt.

    Die Bauform der Zellen muss dann noch passen.


    Ich habe das UBEC in meinen Seglern als Emfängerstrom verbaut , ohne Probleme.



    Gruß Andreas






    Technische Daten Sender MX-12 HoTT 2.4GHz

    Hersteller / Importeur Graupner
    Modulation FHSS
    Frequenzband 2400 - 2483.5 MHz
    Reichweite ca. 4000m
    Funktionen 6 Kanäle
    Betriebsspannung 3.4 - 6.0V
    Stromversorgung 4.8V NiMH 1500mAh (Änderung möglich)
    Gewicht ca. 770g
    Abmessungen 190x175x115mm
  • hallo andreeas,


    ich brauche aber einen senderakku , der regler ist für einen empfänger wenn ich das richtig verstehe.


    die frage ist , wie kann ich einen guten senderakku bekommen.


    da meine nimh 1800 mah 6V immer recht schnell leer sind

  • danke für die links.


    aber meine eigentliche frage ist damit ja nicht beantwortet.


    ich habe ungefähr 15 Akkus 3,7 3200 mah 16850 von meiner e-zigarette


    reicht da dann einer für den sender oder muss man 3 nutzen


    und die frage ist ob man die parallel verlöten kann ohne dass es probleme gibt,

  • ich bin auf der Suche nach einem Senderakku Lipo 3,7 V > 3000maH für eine Graupner MX 12 Hott



    Diese Frage haben wir doch nun beantwortet oder?



    Ich wäre sehr hier vorsichtig mit irgentwelchen selbstgebastelten Schaltungen und Akkus einen Sender zu betreiben.

    Was spricht dagegen einen Orginalen Akku zu verwenden?

    Immerhin hängt da alles dran.
    Ich kann da nur von abraten selbstgebastelte Akkus in Fernsteuerungen zu betreiben!
    Haftungstechnisch für einen Schadenfall höchst bedenklich,Konformitätserklärung der Fernsteuerung erloschen, durch eine eventuell höhere Spannung hast du auch eventuell eine höhere Ausgangsleistung da wird die Bundesnetzargentur dein Freund.

    Ich würde mir einen Orginal Akku beim Derkum bestellen und gut ist.

  • Hallo Sascha,


    wenn Du wirklich diese grundlegenden Fragen hast, rate ich Dir dringend dazu, ein Graupner Originalteil zu kaufen. Der Akku ist ein sicherheitsrelevantes Teil. Wenn das nicht zuverlässig funktioniert, fällt der Flieger vom Himmel. Und bitte auf gar keinen Fall diese verkabelten Akkuboxen mit den Federkontakten nehmen. Da hast Du teilweise Übergangswiderstände die zum Himmel schreien.


    Gruß Ralph

  • Hallo zusammen ,


    damit dürfte meine Frage dann beantwortet sein.

    Vielen Dank für die Zeit die Ihr euch für die Antworten genommen habt.


    Falls jemand in naher Zukunft etwas bei einem Händler bestellt bitte kurz Bescheid geben , ich hätte

    dann 2-3 Sachen zum mitbestellen .


    Oder mir eure Wünsche durchgeben , dann bestelle ich und ihr könnt etwas mitordern.


    lg


    Sascha

  • Der Thomas hat dir doch einen Link geschickt mit einem Akku mit 6000mAh und nur geringfügig teurer als dein Fund.

    Nimm den und du wirst zufriedener sein.


    Es macht auch keinen Spaß ständig aufs Display schauen zu müssen um zu sehen wieviel Flüge man noch machen darf.


    Gruß Volker

  • Hab mal nachgeschaut. Dein Sender konsumiert ca.200mA. Wenn du den Akku mit 6000mAh nimmst, kannst davon ca. 4500mAh real nutzen (im Sender darf der nicht unter 3,5V entladen werden).

    Dann hast du rechnerisch ca. 22 Stunden Senderbetriebszeit.

  • Hallo Volker,


    Danke für Deine Antwort.


    Das mag sich zwar kleinlich anhören , aber fast 20 € unterschied sind für mich eine Menge Geld.


    Ich brauche keinen Akku der fast doppelt so teuer ist , wenn er mir nicht einen für meine Bedürfnisse entsprechenden Vorteil bringt.


    Nun bin ich aber in Elektronik ein kleiner Laie und stelle daher für die Profis gesehen vielleicht dumme Fragen.


    Nach meine Infos nimmt der Sender 180 mah auf.


    Bei einem 3200 MAH Akku würde ich also in 5 Stunden Flugzeit 900 mAh nutzen und es würden noch immer 2300 mAH nutzbar sein .


    Ist das so richtig gerechnet ?


    Da ich an einem Flugtag maximal 2 Stunden in der Luft bin, also etwa 360mah oder sagen wir mal großzügig 500 mah nutze

    müsste ich doch dann mit dem kleineren Akku mehr als ausreichend bestückt sein.


    lg Sascha

  • Der Preisunterschied ist 7€!!!!!

    Von den 3200mAh (sofern die Angabe überhaupt stimmt, es wird viel gelogen) kannst du 2400mAh nutzen.

    2400/200 = 12 Stunden.

  • Hallo Volker,


    wenn ich Deine Rechnung sehe , bin ich ja mehr als auf der sicheren Seite mit 3200 mAh.


    Hallo Ralph,


    also der einzig sofort lieferbare war bei Conrad und der kostet inkl. Versand dann € 39,84 ca.

    der andere kostet inkl. Versand 22,45 , das sind dann natürlich keine 20 € Differenz da hast Du selbstverständlich recht, es sind dann nur ca. 17,50 € .


    Für 30 € inkl. Versand wäre der 6000 maH Akku natürlich effektiver,

    aber zu dem Preis habe ich noch keinen gefunden.

  • Der kleinere Akku muss aber auch häufiger geladen werden aufgrund der niedrigeren Kapazität.

    Bedeutet das dieser kleine Akku deutlich häufiger geladen werden muss.

    Die 180mah Stromaufnahme sind gemessen? Oder gegoogelt?


    Ich kann da immer nur die Empfehlung aussprechen einen ausreichend dimensionierten Akku zu verwenden.

    Den Moment wenn der Flieger in der Luft ist, und der Sender sich mangels Akkukappazität abschaltet,möchte ich nicht erleben und ggf. dann noch in die benachbarten Gärten einschlägt.

    Da wärst du dann froh die 7€ zusätzlich invenstiert zu haben.

    Alleine der Gedanke daran schon....da wird mir ganz schummerig.;(


    Vieleicht bin ich da aber auch zu übervorsichtig ,

    Ich fliege im Sender(MZ32) und im Modell mit redundatnter Stromversorgung im Modell mittels Optiguard.

    Bisher bin ich damit super zurecht gekommen.

    Ich hänge ungerne einen 2500€ Flieger nur an das BEC vom Regler...

    Aber jeder wie er meint....

  • Vieleicht bin ich da aber auch zu übervorsichtig ,

    Ich fliege im Sender(MZ32) und im Modell mit redundatnter Stromversorgung im Modell mittels Optiguard.

    Bisher bin ich damit super zurecht gekommen.

    Ich hänge ungerne einen 2500€ Flieger nur an das BEC vom Regler...

    Aber jeder wie er meint....

    Feigling nick