Baubericht KA 6 e von RT und TR

  • Glückwunsch zum tollen Erstflug und zum Bau eines so genialen Fliegers.....

    Mit ein wenig Verzierungen wird er noch besser aussehen. :thumbup:

    Ich freu mich auf die ersten Schlepps hinter der Cub.

    sommer

    Gruss T.


    Schön, dass so viel Interesse an dem Baubericht besteht.

  • Hallo Thomas,

    freut mich auch, daß es zu einem glücklichen Erstflug kam. grinstop

    Habe mich schon gewundert, daß ich so lange nichts mehr gelesen hatte. Wollte aber nicht rum meckern.

    Oh Ralph, das wird schwer für Dich das Aussehen zu toppen. 4y

    Gruß Manfred 8)

  • @ Manfred,

    verstehe ich nicht! Ralph schöner als ne KA6? Reden wir vom gleichen Ralph? schläger


    @Tomas und Ralph,

    freut mich sehr für euch, dass ihr mit dem Ergebnis zufrieden seit. Denn wenn man im Nachhinein so überlegt, was alles hätte "nicht passen" können, dann ist das doch ein kleines Steinchen, was einem von der Seele plumpst, oder? smiley35


    Dann viel Spaß damit... clap


    mfg Paul

  • Danke Paul,


    ich bin zugegebenermassen echt überrascht, dass man die komplette aerodynamische Auslegung eines Modelles heute so genau mit relativ einfachen Mitteln vorausberechnen kann. Egal ob Schwerpunkt, EWD, Auftriebswerte, kurzum das ganze Handling des Fliegers passt echt auf den Punkt (wobei noch einer der Profilpäpste aus RCN etwas am Feintuning des Aussenflügels gefeilt hat, aber immerhin nicht vorher laut lachend zusammengebrochen ist winki)


    und ja,


    ich hab den plumps bei mir gehört happy


    Während des Schlepps sah ich nur


    -sie hebt ab

    -sie fällt nicht direkt wieder runter

    -Schlepp wurde was langsam, sie zickt nicht rum

    -Holme scheinen zu halten

    -Pendelhöhenruder flattert auch nicht

    -oben angekommen hätte ich den Joker-Sender wegstellen können, da hatte ich eh kein Auge mehr für

    -mit jeder Runde der Ka6 wurde mir klarer, dass alles passt.


    Ein tolles Gefühl, dass ja einige hier kennen.


    Grüße Ralph

  • Meine Aufholjagd auf Thomas ist ja eher ein Schleichweg, aber was soll's smiley35


    Ich werde meine Ka6 mit KoverAll bespannen, die Idee war dass man durch die freien Rippenfelder möglichst gut die Sonne sehen soll, die beplankten Flächen sollten weiss werden. Irgendwie bin ich aber zu faul, die einzelnen Rippen auf dem bespannten Flügel abzukleben, um sie weiss zu lackieren, nur die beplankten Flächen machen ja Arbeit genug...


    Irgendwann kam mir die Idee, man müsste eigentlich "nur" den Rippenflügel vor dem Bespannen weiss einfärben, dann könnte man sich die ganze Lackiererei sparen happy


    Probestück gemacht, sieht gut aus, na dann los:


    Der ganze Flügel und die Leitwerke werden ohnehin mit CLOU Porenfüller behandelt, damit nicht der ganze Spannlack im Holz versickert. Dem Porenfüller habe ich etwas Mixol Universal-Abtönkonzentrat in weiss beigefügt (ca. 50ml reichen für den ganzen Flieger), und damit die ganzen Holzoberflächen 2x (Zwischen- und Endschliff) gerollt.


    Darauf kommt dann 2x Spannlack von Friebe unverdünnt und man kann das KoverAll nach Zuschnitt auflegen. Nun kommt der Verdünner von Friebe zum Einsatz, mit einem getränkten Pinsel wischt man über das Gewebe und reibt einmal kurz mit dem Finger drüber, in Sekundenschnelle wird der der Spannlack angelöst und verbindet sich mit dem Gewebe. So fährt man fort, bis das Gewebe rundherum (Wurzelrippe, Randbogen, Endleiste und Nasenleiste) fixiert ist. Jetzt hängt das Gewebe noch einigermassen labberig auf dem Flügel, deshalb geht man einmal kurz mit der Heissluftpistole dran, um alles leicht zu straffen. Danach ist es ein leichtes, mit dem Verdünnerpinsel überall mal kurz drüberzuwischen, damit sich das Gewebe mit den beplankten Flächen verbindet. Danach wird noch so oft mit Spannlack gestrichen, bis das Gewebe dicht ist und man hat fertig.


    Eigentlich geht es mit Oratex auch nicht schneller, wenn man sich etwas eingegroovt hat, aber man kann es halt nur draussen machen, die Lösemittel stinken wie Hölle kotz


    Das schöne ist aber zum einen die Transparenz, zum anderen trägt das Gewebe zur Torsionsfestigkeit des Flügels bei und Faltenbildung ist Vergangenheit. Ausserdem fühlt es sich besser an, aber das mag Geschmacksache sein. Mir kommt jedenfalls keine Folie mehr auf einen Rippenflügel, Ausnahme RES


    Grüße Ralph

  • Hallo Ralph,

    endlich mal wieder ein Baubericht von Dir. Sieht wirklich gut aus. Auch Deine Überlegungen waren interessant. Und schön ist es dann, wenn es auch so gelingt. Ist allerdings immer eine extra Portion Arbeit.

    Zuerst war ich doch etwas erschrocken als ich die Sonne Mond und Sternchen "Bespannung" sah. 4y

    Aber Gott sei Dank.......

    Gruß Manfred 8)