Beiträge von MichaelSt

    McDonnell XF-85

    Länge: 4,5m
    Spannweite: 6,4m
    Höchstgeschwindigkeit: 940km/h
    Erstflug: 1948

    Verwendung als Begleitjäger.
    Nach dem Einsatz sollte das Trägerflugzeug die Maschine wieder aufnehmen (daher der Haken vor dem Cockpit). Das hat aber wohl meistens nicht funktioniert.

    Hallo Manni,

    nur so als Vorschlag, wie wärs mit dem hier?

    Dann brauchst du den Motorspant nur etwas anpassen und der schöne Rumpf kann so bleiben.

    :/

    Hallo zusammen,

    ich wollte in den nächsten Tagen beim Höllein einige Kleinteile bestellen.

    Braucht sonst noch jemand was, oder kann man sich zusammentun?

    V.G.

    Michael

    Der Ertsflug war in Stürzelberg (Treffer, Egar 2daumen).

    Der Platz ist riesig und man kann sich so erstmal mit dem Flieger vertraut machen. Bei unserem Platz müssen die Anflüge ja dann doch eher genau passen ...

    Der Start auf einem Startwagen geht sehr gut, beim Motorflug muss man aufpassen, das ist dann plötzlich ein ganz anderes Flugzeug. Das habe ich so krass nicht vermutet. Da muss ich noch ein paar Flüge machen und hier und da noch was einstellen.

    Beim Segeln ist der Spatz aber eher gutmütig, kann fast auf einem Teller kreisen und ist sehr schön langsam. Das passt dann gut zur Größe.

    V.G.

    Michael

    Hallo Johannes,

    nein habe ich nicht. Den habe ich einem Bekannten abgekauft der ihn auch gebraucht bekommen hat.

    Wie alt er ist kann ich nicht wirklich sagen. Er ist wohl nicht oft in der Luft gewesen, dürfte aber schon viele Jahre auf dem Buckel haben. Der Spatz hatte mal einen heftigen Crash mit gebrochenem Rumpf, daher die (nicht von mir) aufgebrachte weiße Gewebebespannung auf dem Rumpf. Die Rumpfwanne mit der gefederten Kufe war auch gebrochen, aber das habe ich schon wieder hinbekommen.

    Bis er wieder richtig gut aussieht ist noch einiges zutun:

    * Das Höhenleitwerk ist demontierbar, die Anlenkung ist aber schlabberig - muss ich neu machen,

    * Das Seitenruder hat einen Verzug - muss ich neu machen.

    * Die Haube hat einen gelöteten Rahmen aus 3mm Messing mit dickem Plexiglas. Die allein wiegt schon 180g. Das will ich nicht lassen.

    * Die Bespannung der Flächen ist glashart und schon mehrfach geflickt. Ich hab keine Ahnung was das für Zeug ist (gut durchsichtig, man sieht eine feine Gewebestruktur und das sie mit Lack gestrichen wurde). Die werde ich wohl irgendwann mal ersetzen müssen.

    * Die 17" Luftschraube hat mit 11" eine mächtige Steigung. Bei der geringen Geschwindigkeit werde ich da wohl etwas runtergehen, mal sehen.

    V.G.

    Michael

    Hallo zusammen,

    mein Hangar hat zuwachs bekommen: 4m L-Spatz, motorisiert. Gestern war (mein) Erstflug:

    Wegen des einsetzenden Nieselregens kam leider nur 1 Start zustande.

    Aber immerhin: Start vom Startwagen, 4 Steigflüge, Landung und alles ganz geblieben.

    V.G.

    Michael

    Hallo Volker,

    ich würde in den nächsten Tagen eine Bestellung beim Höllein aufgeben, wenn du dich dranhängen möchtest ....

    Außerdem bestelle ich in den nächsten Tagen Holz beim Thomabalsa, wenn jemand da was braucht ...

    Die aktuelle Preislist habe ich.

    V.G.

    Michael

    ... nicht nur an der Wupper, auch in Richrath.

    Das Filmchen ist vom Bach hinter unserem Haus. Normalerweise ist der nur 30cm Tief und 2m Breit, das Gartenhaus im letzten Bild ist unseres und stand 60 cm unter Wasser.


    Hochwasser_Richrath_14.07.21

    Wir haben bis 3 Uhr morgens zusammen mit den Nachbarn sicherheitshalber den gesamten Keller leergeräumt. Nach dem das Wasser nur noch 2 cm unterhalb der Kellerfenster stand, ging es dann langsam zurück. Völlig fremde Leute kamen dann in der Nacht noch mit Tauchpumpen vorbei und haben den Hof trockengelegt ...

    Man schimpft ja immer über die ganzen 'Bekloppten', die 'Chaoten', ... aber wenn dann 1-2 Leute aus der Nachbarschaft (glaub ich) einfach so vorbeikommen und helfen ... also ich schimpfe in Zukunft deutlich weniger.

    Unter dem Stich: Mächtig Schwein gehabt!! Aber es hätte auch alles viel schlimmer kommen können, wenn man die Bilder in den Nachrichten sieht...!

    Michael

    In der aktuellen Klassiker der Luftfaht ist ein netter Artikel über die Antonow-A40 "Fliegender Panzer".



    Wäre doch mal eine nette Alternative, so als Modell, schließlich ist das ein Lastensegler !!

    Nicht immer so'n Leichtbauzeugs 4y

    Zum Soundmodul kommt noch ein Lautsprecher, ein Akku kommt auch noch dazu - das ist ordentlich Gewicht, der Lautsprecher sollte in einem Gehäuse sein u. der Schall sollte ungehindert nach außen gelangen.

    Hallo Ralph,

    schönes Modell !!

    Ich habe ein Soundmodul von Benedini in meiner kleinen Beaver (~ 1,80m). Bei Benedine werden passende Sounds für alle möglichen Motoren angeboten. Da ist sicher auch ein passender 20PS Daimler dabei.

    Das Set besteht aus Soundmodul, Audioverstärker, Übertrager und dem Lautsprecher.

    Die Spannungsversorgung kann aus dem Antriebsakku genommen werden, 3-6 LiPos sind möglich.

    Bis auf den Lautsprecher ist das alles nicht viel Gewicht, der macht dann aber schon gleich 160g. Der Lautsprecher ist im Modell direkt auf dem Rumpfboden über einer Aussparung platziert, so dass nur noch die Bespannfolie dazwischen liegt die den Klang praktisch nicht dämpft.

    Es gibt auch die Möglichkeit den herkömmlichen Lautsprecher wegzulassen und stattdessen einen 'Körperschallwandler' zu verwenden. Das ist praktisch nur noch der 'Antrieb' eines Lautsprechers, also nur der Magnet und die Spule, der Rahmen mit dem Trichter fällt dann weg. Dieser Wandler wird dann z.B. innen an den Rumpf montiert und die Bordwand dient dann als Lautsprecher.

    Aber: Ich habe mir das damals am Messestand von Benedini zeigen lassen. Er hatte so einen Körperschallwandler bei einem Depron-Modell innen an die Bordwand geklebt. Das war ein Modell einer Mustang, toller Sound!! Als ich aber gesehen habe das die Bordwand bei voller Lautstärke ca. 2cm (!) schwingt, war mir klar das das für ein Holzmodell nicht gesund sein kann. Daher habe ich bei mir den normalen Lautsprecher genommen, ich bin aber noch immer auf der Suche nach einer leichteren Alternative ...

    V.G.

    Michael