• Hallo zusammen.

    Wenn die Jugend jetzt keine Änderungsanträge mehr stellt, und Dieter keine Probleme zum Fräsen sieht, dann geht das Projekt "Rollator" jetzt auf die Zielgrade.
    Ich habe mich bemüht, den Charakter des NITRO DP beizubehalten.
    Nun passt ein 1,5kw Getriebemotor und ein vierzelliger Lipo in den NITRO DP E.
    Ein separater Empfängerakku verschwindet auch noch drinnen. Viel mehr aber auch nicht.... Ein Vario und/oder GPS-Logger findet aber auch noch seinen Platz.

    So sieht der Vergleich des Segler- und des E-Rumpfs aus.

    Vorhandene Tragflächen und Höhenleitwerke können ohne Änderung für beide Rümpfe verwendet werden.

    Damit ist ein weiterer Schritt getan, um einen weiten fliegerischen Bereich mit dem NITRO DP abzudecken.

  • Hallo Paul,

    der E Rumpf sieht jetzt optisch nicht mehr so groß aus, wie das 3d Druckmodell, welches du am Mittwoch gezeigt hast.

    Super, auf das Endergebnis bin ich gespannt.

    Viel Erfolg 👍

  • Vorweg:

    Es war beim E-Rumpf nie unser Ziel kleiner als Andere zu bauen, es geht uns primär um die Alltagstauglichkeit und Betriebssicherheit. Also Akku ohne Fummeln rein und fliegen. Auf mehr Aufwand habe ich auf dem Platz kein Lust.

    Das Konzept mit dem Steckschwert übernehmen wir, allerdings nur für:

    • VLW-Servos
    • Empfänger
    • GPS
    • Vario
    • rumpfseitigen Flächenstecker
    • Empfängerakku


    Somit verschwindet der "nicht Antriebs-Kram" hinter/unter dem Verbinder im Rumpf, kann aus Wartungszwecken aber immernoch komplett und in sich montiert rausgenommen werden.

    Empfängerakku? Ja! Diesen durchaus sicherheitsrelevanten "Luxus" gönnen wir uns.

    Als Randbedingungen haben wir uns auch auferlegt auf mehrere Motor- oder Akku-Hersteller einzugehen.


    ###


    Was für einen Antriebsakku habt ihr eingeplant?

    Du willst die Zahlen, du bekommst Zahlen f18


    Der Rumpf wird wie er auf dem Bild oben zu sehen ist "am Stück" gebaut. Wer einen kleinen leichten Antrieb verwenden möchte kann die Nase lang lassen, wer ordentlich "Bums" haben möchte, bekommt den Rumpf um 40mm auf der Fräse gekürzt.

    An BEIDEN Stellen ist der Querschnitt rund, der Übergang von Rumpf und Spinner kann also ohne weitere Anpassungen sauber gebaut werden. :)

    Nach zahlreichen Tabellenkalkulationen hier mal so ein paar "Standardsetups" mit 4s:


    Variante 1 "Langnase" (kräftiger Standardantrieb):

    Die Nase bleibt wie auf dem Bild zu sehen, es kann ein kleiner Spinner (34,5mm) verwendet werden. Das ganze ist eher als Aufstiegs- oder Absaufhilfe zu sehen.


    Akku: 4s ~1800 mAh, (hier gehen prima Copter-Akkus (hohe C-Rate --> Langlebigkeit), aber auch z.B. SLS-Kram ist möglich)


    Motor:

    Tenshock EDF 1530-10T-2750KV (2946) mit Micro Edition 5:1N

    4s - 14,8V - 16x8 GM M37, 7928 rpm, 46 Amp, 678 Watt, Schub 4494g, Pitch 97 km/h, Eta 85,2%

    Anmerkung: hier packt der Motor in der Hand direkt mit 4,5kg Standschub (der E-Nitro ist flugfertig auf ~2,9kg angesetzt), ein einfacher Handstart sollte sehr entspannt möglich sein.


    Variante 2 "Ballern":

    Die Nase wird um 40mm gekürzt, der Querschnitt ist hier immernoch rund (Durchmesser 41mm).

    Die Motorisierung lässt sich auch in die Richtung des grünen Hybrids hin anpassen4y


    Akku:

    ~ 4s 2600 mAh, eher quadratischer Querschnitt


    Motorbeispiel 2 "Bums mit Budget":

    Tenshock EDF 2230- 9T-2240KV mit Micro Edition 5:1N 4plus

    14,8V - 18x13 GM Scale VV° M38, 5717 rpm, 79 Amp. 1165 Watt, VPitch 113 km/h, Eta 82,2%

    14,8V - 16x16 RF CFK schmal M28, 6012 rpm, 55 Amp. 812 Watt, VPitch 147 km/h, Eta 85%


    Motorbeispiel 3 "Bums um jeden Preis":

    Kontronik KIRA 500-26 6,7:1

    14,8V – 18x25 – 6,75kg (bei Abriss/Start 2,8kg) –74A – 900W – Pitch 158km/h


    Da sollte bei Bedarf also ordentlich was gehen.yoman

    Grüße

    Felix

    Youtube

  • Ein Problem bei Modellen dieser Bauart ist immer wieder die Innenbelüftung. Sehe das aktuell bei meinem Orden, da kann man zwar Lüftungsöffnungen in den Motorspant einbringen, bekommt die warme Luft aber nirgends aus dem Rumpf.

    Wenn ihr das konstruktiv entsprechend vorseht (z.B. Lufthutze an geeigneter Stelle), hilft das ungemein.

    Ist euer Rumpf eigentlich 2,4G- freundlich?

    Nach außen gelegte Antennen sind immer ein Krampf.

    Gruß Volker

    Fliegen macht glücklich!

  • Wenn ihr das konstruktiv entsprechend vorseht (z.B. Lufthutze an geeigneter Stelle), hilft das ungemein.

    Meiner Erfahrung nach ist das eigentlich kein Problem, solange du die Antriebs-Elektronik nicht zu eng zusammenpackst (genau deswegen ist es auch nicht der kleinste Rumpf der Welt).


    ###


    Ist euer Rumpf eigentlich 2,4G- freundlich?

    Natürlich. Vorne wird in Glas/Aramid gebaut, hinten ausschließlich Kohle.


    ###


    Die Farbe gefällt mir. grinstop

    Das Design auch. 4y

    Also das Orange ist echt super zu sehen. Auch wenn das Wetter mal diesig ist oder man vor dem Tal fliegt bekommt man keine Sichtprobleme. (Das Foto wirkt etwas blasser als es in der Realität ist)


    Grüße

    Grüße

    Felix

    Youtube

  • Im CAD habe ich die Orginalfarbe des NITRO DP E leider nicht zur Verfügung.

    Aber es wird nicht ewig lange dauern, bis es den ersten Rumpf gibt. Und wenn Felix den dann in "seiner" Farbe lackiert, gibt es ein berichtigtes Bild dazu.

  • Zwar nicht Hangflug, aber trotzdem schön:

    Heute wollte ich eigentlich nur mein neues Flitschen-Setup testen. Aktuell habe ich aber nur meinen DS-Triple-Hartschalen-Nitro mit 3,5kg Abfluggewicht. Vorsichtig gesagt: Der ist nicht primär für das Thermikfliegen gebaut, aber was soll man machen ;).


    Also ein paar Mal das Gummi ausgezogen, immer ein bisschen mehr. Die ersten 2 Starts habe ich sicherheitshalber immer direkt "in die große Landekurve" geflitscht, also alles seeeeehr harmlos. Und beim 3. Start ist es dann passiert:


    Schnurgerade die Bahn lang beschleunigt, rausgezogen und auf 40m gestiegen. Eigentlich auch harmlos. Aber dann zuckte die rechte Tragfläche so komisch. Das Vario sagte zu dem Zeitpunkt immernoch 40m und die Fahrt war eher im unteren Bereich. Aber egal: Ordentlich in die Querruder langen und rein da fouet.

    Nachdem ich merkte, dass Druck vorhanden war, habe ich erst mal ein paar Kreise zum Beschleunigen genutzt und ein bisschen entwölbt. Und dann ging es hoch. Der Nitro mag es mit dem flachen Verbinder wirklich sehr gerne zügig und steil gekreist zu werden. Ideal also für kleine und intensive Blasen. Die Thermik war nicht besonders stark und trieb mich immer weiter in Richtung Bauernhof ab. Irgendwann musste ich also raus und brach das Kreisen gezielt ab und flog wieder in den Wind vor. Und was kam mir da entgegen? Richtig, die verpasste Ablösung. Geistig habe ich mich also wieder aufs Landen vor (wäre ja auch zu schön gewesen). Aber dann zuckte das wieder an einer Fläche. Also wieder rein da. Diesmal in 35m Höhe. Und es funktionierte alles wie es sollte. In einem Zug auf 300m. 4y


    Und von da an war es ein Selbstläufer mti der Option zu ballern. Oben habe ich dann noch die Flugphasen ein bisschen verfeinert, aber immer mit ordentlich Fahrt smiley40.


    Zur Veranschaulichung hier mal der Höhenverlauf:


    Und die Geschwindigkeit (Schnitt von 47km/h):


    Grüße

    Felix

    Youtube

    Einmal editiert, zuletzt von Felix S (6. März 2024 um 22:52)

  • Das zum Thema: "Ist der schwehr!"4y

    Mir wenig V - Form "schräg reinhängen und eng kreisen." grinstop Das macht richtig Spaß. happy

    Dann ballern mit richtig Durchzug. happy

    8)4y

  • Hallo Paul,

    den hatte ich heute im strahlenden Sonnenschein gesehen. Da fiel mir deine CAD Farbe sofort ein.

    Design

    Wäre mal interessant zu wissen, wie die Farbe am Modell aussieht.

    Und auffallen wird sie bestimmt.4y

    Werde mal Stefan fragen, wie man die lackiert. 4y

  • Werde mal Stefan fragen, wie man die lackiert. 4y

    KFZ-Kram lackierst du eigentlich "ganz normal". Eventuell hast du keine zeitlich unbegrenzte Überlaminierbarkeit. Alles was du vom Lackieren bis zum Laminieren machst, ist zeitkritisch und somit fehleranfällig (leider Erfahrung smiley14).

    Klugerweise also vorher ne Versuchsreihe machen (auch Erfahrung ;))


    Auch könntest du bei Metallic im Gebrauch thermische Probleme bekommen ...

    Grüße

    Felix

    Youtube

    Einmal editiert, zuletzt von Felix S (9. März 2024 um 21:11)

  • Hallo Manfred,

    die Farbe, die Felix sich ausgesucht hat, ist von der Erkennung her OPTIMAL. Wir hatten in der Eifel den Vergleich zwischen Signal-Rot und dem Orange. Die NITRO DP´s, die ich ab jetzt für mich baue, bekommen diese ORANGE verpasst!

    Dein KAWASAKI-grün ist dagegen eine richtige Tarnfarbe. Den HYBRID von Felix haben wir im vergangenen Jahr vor den grünen Bäumen in der Eifel kaum gesehen. Nach meiner Meinung solltest Du Dir genau überlegen, ob ein Metallic-Lack kein Hindernis für die Fernsteuerung ist. Im Nahbereich sicher kein Problem, aber bei größeren Entfernungen..... Selbst Bespannfolien in Metallic-Farbe sind in Verruf gekommen.

    Aber ein ASY in PINK wäre doch auch gut zu erkennen.... happy

    mfg Paul

  • Über Farben wollte ich nicht diskutieren. soll jeder so machen wie er mag. Es geht mir um die Trennfähigkeit. Vielleicht muß ich als erste Schicht In-Mould Klarlack lackieren. Vielleicht ist mir der Lackierablauf auch zu aufwendig. Ich weiß es noch nicht. Man wird sehen.4y

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!