• Hallo Stefan,

    Vermutlich wird der Holm genau hinter der SteckhĂŒlse brechen. wink

    Ich habe mir jetzt erst mal das erste Foto genauer angesehen. TatsÀchlich, jetzt kommt mir die Steckverbindung komisch vor. Sind die FlachstÀbe wirklich nicht am Holm fest? Und enden sie beide in der gleichen Rippe?

    Eijeijeijei, daß kenne ich noch von frĂŒher. Genau hinter der Rippe in der die beiden FlachstĂ€be enden bricht die FlĂ€che ab. Ich habe es schon vor Augen, weil tausendmal gesehen. ;(

    Oder bekommt dein Lastensegler auch FlĂ€chenstreben? Dann wĂŒrde die Sache anders aussehen. grinstop

    Gruß Manfred 8)

    Einmal editiert, zuletzt von FlugManni (8. September 2023 um 15:07)

  • Also die Nr. 17 auf dem ersten Bild ist der Flachstahl, ist also nicht am Holm befestigt. Und die Nr. 66 auf dem zweiten ist meine Alu Steckung. Im Bauplan sind da zwei MessinghĂŒlsen vorgesehen.

    FlÀchenstreben bekommt der auch noch, auch wenn die im Bauplan nicht vorgesehen sind.

    diese wĂŒrden dann an der fĂŒnften Rippe enden.

    Aber auch nicht am Holm, sonder knapp daneben (dahinter). đŸ€”

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan Weil (8. September 2023 um 21:53)

  • Hallo Stefan,

    ich weiß ja, daß dur mit dem Lastensegler nicht herumheizen willst. Aber es kommen Situationen vor, wo er. warum auch immer. mal kurz abtaucht und schnell wird. Wenn du ihn dann abfangen möchtest, könnte die FlĂ€che abbrechen.

    Die Zeichnung beruhigt mich nicht. Im Gegenteil, die zeigt, wie man vor zig Jahren gebaut hat, und was oft zu FlĂ€chenbrĂŒchen gefĂŒhrt hat. Wie du sagst, werden FlĂ€chenstreben angebaut. Das ist eine gute Entscheidung. Die hatte man am Original nicht ohne Grund angebaut. Das entschĂ€rft das Problem sehr, und es mĂŒĂŸte dann auch halten.

    Verstehe mich bitte richtig, es geht nicht um den "normalen" Flugbetrieb. Es sind die außergewöhnlichen Situationen die Probleme bereiten.

    Nun baue erst mal ohne Sorgen weiter. Und mit den Streben wirst du dann auch keine Probleme haben. Allerdings baue sie direkt seitlich AN den Holm. Eventuell mit DistanzstĂŒcken. Die aber denn aus Sperrholz sein mĂŒssen.

    Jetzt halte ich mich zurĂŒck. Du wirst das schon machen.

    Gruß Manfred 8)

  • Moin zusammen,

    die DFS 230 hat FlÀchenstreben und Hilfsstreben welche die

    Einknickgefahr der FlÀchenstreben minimieren.

    Bei ordendlicher Befestigung und Auslegung der Streben

    wĂŒrde selbst ein bewegliches Lager als "Steckungsersatz" ausreichen.

    Gruß aus dem Tal.

    Werkstatt ist schön ---------------Schwimmbad wÀre viel schöööööööööner

  • Danke schon mal fĂŒr die hilfreichen Tips.

    Ist ja mein erster Flieger nach Bauplan.

    Lasse mich gerne beraten/aufklÀren wie es besser geht.

    Werde mal schauen, was ich davon noch in den FlÀchen umsetzen kann.

    Die Aufnahme fĂŒr die FlĂ€chenstreben werde ich auf jedenfall noch einmal optimieren.

    Das mit dem beweglichen Lager als "Steckungsersatz" verstehe ich aber gerade nicht.

    Gruß

    Stefan.

  • Hi Stefan,

    bei den "Manntragenden" kenne ich keines was eine durchgehende Steckung hatte.

    Bei FlÀchen mit Streben wurde meist Lager mit Bolzen in einer Ebene verwendet

    mit welcher diese am Rumpf befestigt wurden, die Last wurde mit den Steben ĂŒbertragen.

    Wenn du die Halterungen der Streben im Rumpf durchgehend gestaltest ĂŒbertragen sich so die KrĂ€fte

    von der einen FlÀchen auf die andere.

    Es gab (gibt) auch welche mit Zentralbolzen was annÀhernd mit deiner Konstruktion vergleichbar wÀre,

    das Problem ohne tragende Streben liegt aber dann schon wie Manfred beschrieben hat in den

    FlÀchen.

    Gruß

  • Hallo Flieger.

    Hab da mal ne Frage zu diesem Bowdenzug.

    Taugt der was?

    Bin mir da etwas unsicher, da dieser ja nur auf dem inneren Kuststoffrohr mit dem darin liegenden dĂŒnnen Stahldraht gequetscht wird.

    Gruß

    Stefan.

  • Ich nehme bei meinem neuen Flieger 2mm CFK-StĂ€be in 2,2mm BowdenzughĂŒllen als FĂŒhrung.

    Vorteil: Bei CFK-RĂŒmpfen hat man dann den gleichen Ausdehnungskoeffizienten.

    Fliegen macht glĂŒcklich!

  • Hmm...denke ich werde dann wohl doch die Kombi KuststoffhĂŒlle und Stahldraht nehmen.

    Denke mal das hat sich bewÀhrt.

    Wobei sich die Bowdenzugrohre aus Holz auch nicht schlecht anhören. grinstop

  • HI Stefan,

    bei den kleineren Modellen nehme ich meist eine Kohlestange ohne Aussenzug und

    mache ein paar FĂŒhrungen an den Rumpfspanten.

    Reicht allemal , geht aber nicht durch Kurven f100

    Sonst mit zwei Stahllitzen , das ist spiefrei.

    Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!